Hallo liebe Pfadfinder und Eltern,

wie geht es euch? Wir hoffen, ihr seid alle wohlauf und munter, denn hier kommt zu allererst die gute Nachricht: Die Lockerungen lassen zu, dass wir uns nach langer Zeit nun wieder treffen dürfen. Wir möchten ab Freitag, 14.08.2020, also direkt nach den Sommerferien mit unseren regelmäßigen Pfadfinder-Treffen wieder beginnen. Wir freuen uns riesig darauf, euch wieder live zu sehen und mit euch auf dem Grundstück Zeit zu verbringen. Ihr habt uns echt gefehlt!!

Natürlich müssen wir uns – genau wie z.B. in der Schule oder bei anderen Freizeitaktivitäten – an bestimmte, von der Coronaschutz-Verordnung vorgegebene Regeln halten, damit die Ansteckungsgefahr so gering wie möglich gehalten wird. Bitte lest diese gut durch und haltet euch daran (DANKE!!):

  • Wichtig ist ja, dass nicht zu viele Menschen zusammen treffen, deshalb haben wir uns dazu entschlossen, die Kinder gemäß Ihrem Alter in zwei feste Gruppen aufzuteilen. Die Maximalgröße der Gruppen wird somit nicht überschritten.
  • Jedes Kind muss durch seine Eltern angemeldet werden. Es muss spätestens beim ersten Termin, durch die Eltern ausgefüllte und unterschriebene Bescheinigung mitbringen. Wer zu Hause nicht ausdrucken kann, kann die Bescheinigung beim Hinbringen vor Ort unterschreiben.
  • Wir treffen uns bei jedem Wetter (außer bei Extrem-Wetterlagen) um 17.15 Uhr vorn an unserem Grundstücks-Tor mit Mund-Nasen-Schutz. Das Grundstück darf von den Eltern nicht betreten werden, daher bitten wir darum, an der Straße zu parken.
  • Bitte dem Wetter angepasste Kleidung tragen, da das gesamte Programm im Freien stattfinden soll!
  • Jedes Kind wird von einem Mitarbeiter mit Mundschutz empfangen, der ihm Händedesinfektionsmittel reicht.
  • Wir halten immer einen Abstand von mind. 1,50 m zueinander, sowohl vorne als auch auf dem Weg nach hinten sowie auf dem Grundstück selbst.
  • Auf dem Weg nach hinten tragen wir den Mund-Nasen-Schutz bis zu unserem Sitzplatz (s. nächster Punkt). Wenn wir den Mundschutz abnehmen können, stecken wir ihn griffbereit in die Hosen- oder Jackentasche.
  • Während der Pfadfinderstunde sitzt jeder Pfadfinder auf einem festen Sitzplatz, der unter Berücksichtigung des Mindestabstands aufgestellt wird.
  • Wir dürfen leider nicht singen, schade!
  • Alle Kinder sollen bitte vorher zu Hause noch auf Toilette gehen. Die Gemeindetoiletten sollen nur im Notfall benutzt werden. Anschließend muss aktuell eine Flächendesinfektion erfolgen.
  • Während der Stunde machen wir Programm in kleinen Gruppen. Wir bleiben die ganze Zeit über in diesen Gruppen zusammen. Wir Mitarbeiter überlegen uns Programm, das man möglichst mit viel Abstand machen kann, das aber trotzdem Spaß macht.
  • Unser Anfangs- und Abschlusskreis sowie die Essenspause kann im Moment leider nicht in gewohnter Weise stattfinden. Wir stellen uns zum Abschluss aber trotzdem noch einmal zusammen, aber mit Mindestabstand.
  • In diesen Zeiten ist wichtig, dass jedes Kind in einem Rucksack das bei sich hat, was es benötigt, denn es darf nichts untereinander geteilt werden (Hoffentlich ist dieser Zustand so bald wie möglich vorbei!!! Denn: „Ein Pfadfinder ist zum Teilen bereit“, sagt einer unserer Pfadfinder-Grundsätze.). Im Rucksack sollten sich befinden: Wasserflasche, eine Kleinigkeit zu Essen, Papiertaschentücher, ein Stift und was jedes Kind sonst noch für seinen persönlichen Bedarf braucht.
  • Da es noch einige Wochen bis zum langersehnten Start sind, kann es natürlich noch zu Änderungen der Auflagen kommen. Wir werden dies immer möglichst zeitnah auf unserer Homepage unter www.wanheimerort.feg.de/pfadfinder veröffentlichen.

Ein kleiner Ausblick: Wir sind alle sehr traurig, dass unser Camp im Juni ausfallen musste. Optimistisch, wie wir sind, haben wir für den 11.-13.09.2020 ein neues Camp geplant. Mit den aktuell gültigen Auflagen ist dies zwar noch nicht möglich, aber haltet euch doch sicherheitshalber dieses Wochenende frei. Wie toll wäre es, wenn wir hier wieder ein gemeinsames Zelt-Wochenende auf der Gemeindewiese verbringen könnten!

Die coronabedingten Maßnahmen sind uns allen lästig, aufwändig und gerade bei den Pfadfinder-Treffen, bei denen uns ja die Gemeinschaft sehr wichtig ist, ungewohnt. Aber wir möchten uns nicht entmutigen lassen, es wird sicherlich trotzdem toll werden, sich wieder treffen zu können. Das alles trägt ja auch dazu bei, dass wir dauerhaft gesund bleiben und die Krise dann schnellstmöglich vorübergeht! Für Fragen im Vorhinein stehen wir natürlich gerne bereit.

Gut Pfad

Eure Pfadfindermitarbeiter

Menü schließen